Blind Date mit Buch in der Bücherei in Pfaffenhausen

Vier Mädchen und zwei Jungs haben sich auf das Experiment „Blind Date mit einem Buch“ eingelassen.


Kann ein Buch spannend sein, auch wenn mir das Cover des Buches nicht gefällt? Um dieses Geheimnis zu lüften, hatte das Team der Bücherei sechs Bücher aus dem Medienbestand der Bücherei herausgesucht und so verpackt, dass das Cover und der Titel nicht zu sehen waren.

Die Schülerinnen und Schüler hatten nun drei Minuten Zeit, um sich ein Buch anzuschauen und einzelne Textpassagen zu lesen. Dabei konnten sie es sich auf den Sitzsäcken und Decken gemütlich machen.

In jeder Ecke wurde fleißig gelesen. Man hätte eine Nadel fallen hören können, so ruhig war es in der Bücherei. Nach drei Minuten gab es immer eine kurze Pause mit Gummibärchen und kalten Getränken. Jetzt hatte jeder die Möglichkeit, seine Gedanken zu dem gelesenen Buch kurz zu notieren.

Dann wurden die Plätze getauscht und weiter gelesen.

Im Anschluss wurde über die Bücher gesprochen. Es war spannend zu sehen, wie unterschiedlich die jungen Menschen die Bücher nach den drei Minuten beurteilten.

Ganz am Ende ging es zur Wahl!
Welches der Bücher hat am besten gefallen?

Buch 1 und Buch 2 bekamen die meisten Steine.
Jetzt musste noch das Rätsel um die Titel gelüftet werden:

Sieger ist das Buch „Ruperts Tagebuch – Zu nett für diese Welt“ von Jeff Kinney mit 14 Steinen. Auf dem zweiten Platz mit 11 Steinen landete das Buch „Jungs verstehen das nicht“ von Emma Flint.

Im letzten Teil des Nachmittages wurde das „Blind Date mit Buch“ rumgedreht. Die jungen Leser suchten sich selbst Bücher aus dem Medienbestand der Bücherei aus. Diese verpackten sie dann und malten und schrieben ihre Gedanken dazu auf den Einband.

Diese Bücher können ab Freitag, 14. Juni 2019 zu den Öffnungszeiten der Bücherei ausgeliehen werden.

Am Ende war klar, dass nicht das Cover alleine über die Buchauswahl entscheiden darf. Oftmals verbirgt sich hinter einem ungewohnten Cover doch ein tolles Buch.

DANKESCHÖN an die jungen Leser,
dass ihr bei unserem Experiment mitgemacht habt.