Gewitteralarm in der Schule oder wie ein Knorff in den Kleiderschrank kommt

Knorffige Gesichtern
Hosenstopfen heute
Knorffbilder mit Schokopudding

Die Bücherei Oberndorf hatte zum ersten Vorlesenachmittag in die neuen Büchereiräume eingeladen. Die Kinder der ersten und zweiten Klasse wurden dort von Steffi Elässer-Fischer und Luzia Schuba herzlich begrüßt. Mit Spannung warteten die Kinder auf die humorvolle Geschichte von „Otto & der kleine Herr N´Knorff  – Donner, Blitz, Knobelius“ (von Andrea Schomburg mit Bildern von Stefanie Reich).

Gerade eben noch haben Otto und der Knorff Knorbelius dessen Heimat von einem „Monster“ befreit, geht bei ihrer Rückkehr etwas schief. Statt in Ottos Zimmer landen Otto, Knobelius und ihr kleiner Hund ausgerechnet in Rosi Kleiderschrank. Ausgerechnet zu dem Moment, als deren Mutter frische Kleidung einsortieren will! Und Schuld daran ist das Loch in Ottos Hose und der verlorenen Legostein. Dabei hatte Knorbelius doch  gewarnt: „Löcher, gleich an welchem Ort, stopft man doch, und zwar sofort! Immer hab‘ ich es gesagt, doch ich werd‘ ja nicht gefragt!“ „Wie sieht das bei euch mit den Löchern aus?“ wollte Steffi Elsässer-Fischer wissen. Und natürliche stopfen die Eltern deren Hosen immer sofort! Als Beweis zeigten die Kinder auf ihre mit tollen Eulenstickern geflickten Hosen.

Anschließend erfuhren die Kinder noch, warum es im Schulgebäude blitzt und donnert und warum Otto den Liebesbrief von Rosie mit dem Angebot, ihr eine (etwas ecklige) Knorffsoppe zu kochen beantwortet.

So eine Knorff-Schokosoppe hatte Steffi auch für die Kinder vorbereitet, so dass sie beim anschließenden Malen genüsslich schlemmen konnten.